04.09.2014 - 00:00 Uhr
Sport

THW Kiel verliert sensationell Handball

von Redaktion OnetzProfil

Balingen/Lübbecke.(dpa) Der deutsche Meister THW Kiel hat schon am vierten Spieltag der Handball-Bundesliga seine zweite Saisonniederlage hinnehmen müssen. Die "Zebras" verloren am Mittwoch ihre Auswärtspartie bei HBW Balingen-Weilstetten sensationell mit 21:22 (13:10). Christoph Theuerkauf markierte sechs Sekunden vor Schluss den entscheidenden Treffer für den eigentlich als Abstiegskandidaten geltenden Gastgeber.

Formel 1

Ferrari beliefert neues Haas-Team

Monza.(dpa) Ferrari wird künftig ein weiteres Team in der Formel 1 mit Motoren versorgen. Wie die Scuderia am Mittwoch mitteilte, bekommt der Rennstall des US-Amerikaners Gene Haas ab dem geplanten Einstieg 2016 Aggregate aus Italien. Die Zusammenarbeit soll mehrere Jahre dauern. Ferrari will das neue Team zudem im technischen Bereich unterstützen. NASCAR-Team-Gründer Haas will mit seinem Rennstall 2016 erstmals in der Königsklasse des Motorsports an den Start gehen. Ferrari beliefert derzeit Sauber und Marussia mit Motoren.

Sport in Kürze

Reitsport

Helen Langehanenberg muss bangen, ihr Dressurpferd Damon Hill weiter zu reiten. Derzeit laufen Verhandlungen über eine Verlängerung der Zusammenarbeit zwischen den Pferdebesitzern und der erfolgreichen Dressurreiterin. Langehanenberg hatte mit dem Hengst bei der WM Team-Gold und zwei Mal Einzel-Silber gewonnen.

Radsport

Fabio Aru hat die elfte Etappe der Spanien-Radrundfahrt gewonnen. Der Dritte des Giro setzte sich 1000 Meter vor dem Ziel beim letzten Anstieg des Tagesabschnitts von Pamplona nach Santuario de San Miguel ab. Der Spanier Alberto Contador verteidigte am Mittwoch seine Führung im Gesamtklassement.

Fußball

Schalke muss zwei weitere Monate auf Nationalspieler Leon Goretzka verzichten. Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte sich im Juli einen Muskelbündelriss im linken Oberschenkel zugezogen. Wiederholt wird Goretzka von Beschwerden in der Muskulatur geplagt und absolviert jetzt ein Aufbauprogramm bei Physiotherapeut Klaus Eder in Donaustauf.

Moderner Fünfkampf

Europameisterin Lena Schöneborn hat als einzige von vier deutschen Frauen das Einzel-Finale bei der WM im Modernen Fünfkampf erreicht. Die Mitfavoritin absolvierte am Mittwoch die Qualifikation in Warschau in souveräner Manier und erreichte problemlos den Endkampf der besten 36 am Freitag.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.