Tischtennis-EM in Luxemburg
Auftaktsiege für deutsche Teams

Die deutsche Topspielerin Han Ying verlor überraschend ihre Auftaktpartie gegen Schweden. Am Ende setzte sich das deutsche Team bei der EM aber trotzdem durch. Bild: Koji Sasahara/dpa

Luxemburg. Die beiden deutschen Tischtennis-Teams sind erfolgreich in die Mannschafts-EM in Luxemburg gestartet. Die Männer gewannen am Mittwoch auch ohne den geschonten Timo Boll mit 3:0 gegen Spanien. "Wir wollen hier den Titel holen", sagte Bundestrainer Jörg Roßkopf. Der Weltranglisten-23. Filus setzte sich mit 3:1-Sätzen gegen Alvaro Robles durch. Die deutsche Nummer eins Ovtcharov und Patrick Franziska siegten jeweils mit 3:0 gegen Carlos Machado und Jesus Cantero. Boll soll erst am Donnerstag eingreifen, wenn es gegen Kroatien (10 Uhr) und Weißrussland (19 Uhr) geht. Bei den Frauen hatte Titelverteidiger Deutschland beim 3:1-Sieg gegen Schweden deutlich mehr zu kämpfen. Nach der Auftaktniederlage der Weltranglisten-Neunten Han Ying lag auch die zweite Topspielerin Shan Xiaona in ihrem Einzel bereits mit 0:2 Sätzen zurück. Am Ende ging aber alles gut, weil sich die 20-jährige Nina Mittelham mit 3:0 gegen Linda Bergström durchsetzte. Gegen Ungarn siegten die Titelverteidigerinnen am Abend mit 3:0 und machten den Viertelfinal-Einzug bereits perfekt.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.