Toller Start für Kerber in Stuttgart

Lena Widmann ist wieder ein Eckpfeiler im Bayernliga-Kader der Grün-Rot-Damen. Bild: Schwarzmeier
Angelique Kerber hat beim WTA-Turnier in Stuttgart einen Traumstart hingelegt. Nach drei Tagen Pause im Anschluss an das nervenaufreibende Fed-Cup-Wochenende spazierte die deutsche Nummer eins beim Porsche Tennis Grand Prix am Donnerstag mühelos ins Viertelfinale. Gegen Anastasia Pawljutschenkowa aus Russland siegte die Kielerin in lediglich 55 Minuten mit 6:0, 6:4 und feierte damit im dritten Duell mit der Nummer 19 der Welt den ersten Erfolg. Am Freitag trifft Kerber nun auf die Kasachin Jaroslawa Schwedowa, die sich gegen Carla Suárez Navarro aus Spanien mit 7:5, 6:4 durchsetzte.

Das Aus im Achtelfinale kam dagegen für Julia Görges. Die 24-Jährige, die zuletzt wegen körperlicher Probleme zwei Wochen lang keinen Schläger in der Hand gehalten hatte, zeigte gegen die an Nummer fünf gesetzte Petra Kvitova aus Tschechien zwar eine starke Leistung, am Ende ging ihr beim 6:2, 6:7 (4:7), 2:6 aber die Kraft aus. "Dass hat sie eiskalt ausgenutzt", sagte Görges.

Nur mit viel Mühe kam Titelverteidigerin Maria Scharapowa weiter. Die Weltranglisten-Zweite aus Russland rang die Tschechin Lucie Safarova in 3:09 Stunden mit 6:4, 6:7 (3:7), 6:3 nieder. Scharapowa trifft nun auf die Serbin Ana Ivanovic.
Florian Mayer ist beim ATP-Turnier in Bukarest ins Viertelfinale eingezogen. Der Tennisprofi aus Bayreuth setzte sich am Donnerstag mit 7:6 (7:2), 1:6, 6:3 gegen David Goffin aus Belgien durch. Der deutsche Davis-Cup-Spieler hatte die mit knapp 470 000 Euro dotierte Sandplatz-Veranstaltung 2011 gewonnen. Die Achtelfinal-Partie von Philipp Kohlschreiber gegen den Slowaken Martin Klizan verzögerte sich wegen Regens und wird am Freitag beim Stand von 1:6, 7:6 (7:2), 3:4 fortgesetzt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.