15.03.2018 - 19:04 Uhr
Deutschland & Welt

Uefa will Besiktas wegen Katze am Spielfeld bestrafen Bayern-Stars schmunzeln über tierischen Zwischenfall

Istanbul. (dpa/tow) Über den kurzen Champions-League-Auftritt der rot getigerten Katze mussten am Mittwochabend auch die Stars des FC Bayern schmunzeln. Für Gastgeber Besiktas Istanbul ist der tierische Gaststar im Nachhinein weniger lustig: Die Uefa will den Verein wegen des Zwischenfalls belangen.

Eine rot getigerte Katze - der heimliche Star beim Champions League Spiel zwischen Besiktas Istanbul und dem FC Bayern München.
von tow Kontakt Profil

Der Verband wirft dem türkischen Verein "unzureichende Organisation" vor. Das wäre ein Verstoß gegen die Regeln des Disziplinarkatalogs. Zudem muss sich der Verein aber auch dafür verantworten, dass seine Fans Gegenstände geworfen hätten und Ausgänge blockiert worden seien. Die Anschuldigungen werden am 31. Mai verhandelt.
 
Auf seinem Instagram-Kanal widmete sich der FC Bayern dem tierischen Zwischenfall humorvoll mit einer Fotomontage.
  "Ich weiß nicht, wie viele Katzen hier im Stadion zu Hause sind. Aber das war schon ein bisschen ein komischer Moment", sagte Weltmeister Thomas Müller nach dem 3:1 der Münchner im Achtelfinal-Rückspiel bei Besiktas Istanbul. "Das ist ja auch für die Ordner nicht ganz so einfach, eine Katze zu jagen."

Wäre es ein Hund gewesen, dann hätte Angreifer Sandro Wagner möglicherweise eingegriffen. "Ich habe einen Hund, den hätte ich eingefangen. Mit Katzen kenne ich mich nicht so gut aus", witzelte der Fußball-Nationalspieler. Außenverteidiger David Alaba fand es "schon witzig", dass sich die Katze auf den Rasen verirrt hatte und das Spiel deswegen kurz unterbrochen werden musste.

"Man hat gesehen, dass die Katze ein bisschen verängstigt war. Deswegen waren wir froh, dass sie dann den Sprung über die Werbebande geschafft hat", sagte Müller.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp