WM-Held steigt heute bei Dortmund ins Training ein
Götze bereit fürs Comeback

Mario Götze. Bild: dpa

Dortmund. Erstaunlich schlank, ungewohnt athletisch - Mario Götze steht vor einem Comeback im Team von Borussia Dortmund. Schon die unlängst auf Instagram veröffentlichten Bilder aus Los Angeles hatten diverse Medien zu Spekulationen über eine erfolgreiche Therapie beim Weltmeister-Torschützen veranlasst. Einen Tag vor dem Start des BVB in die Saisonvorbereitung bestätigte das an einer Stoffwechselstörung erkrankte Sorgenkind seine Rückkehr. "Ich bin echt auf einem sehr guten Weg", teilte er am Donnerstag via Facebook mit, "ich freue mich unendlich, wieder auf dem Platz zu stehen und bald in unserem Tempel wieder Fußball spielen zu können."

Damit geht für Götze eine fünfmonatige Leidenszeit ohne Fußball zu Ende. Das individuelle Training in den vergangenen Wochen soll dem 25 Jahre alten Nationalspieler helfen, möglichst schnell zum alten Leistungsniveau zurückzufinden. "Morgen kann ich in die 3. Phase meines Reha-Programms einsteigen. Das bedeutet: Mit meinen BVB-Teamkollegen den Leistungstest zu absolvieren und dann in den nächsten Tagen ins Training einzusteigen."

Götze bestritt sein letztes Spiel am 29. Januar in Mainz und gilt beim BVB als fünfter Neuzugang neben Ömer Toprak (Leverkusen), Mahmoud Dahoud (Mönchengladbach), Maximilian Philipp (Freiburg) und Dan-Axel Zagadou (Paris). "Mario wird komplett wieder in den Kader integriert", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc dem "Kicker". Der Wechsel des Chefcoachs könnte diesem Vorhaben zuträglich sein. Denn das Verhältnis von Götze zum einstigen Trainer Thomas Tuchel galt von Beginn an als angespannt. Die Reintegration von Götze ist eine der vielen Aufgaben von Tuchel-Nachfolger Peter Bosz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.