14.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

135. Geburtstag der Feuerwehr - Einweihung des Gerätehaus-Anbaus - 725-jähriges Bestehen des ... Tröbes feiert dreifach

von Peter GarreissProfil

Die Feuerwehr Tröbes feiert von Freitag bis Sonntag 135. Geburtstag mit Einweihung des Gerätehausanbaus und das 725-jährige Bestehen der Ortschaft Tröbes. Die Wehr feiert deshalb das "135-Jährige", weil vor zehn Jahren das 125-jährige Jubiläumsfest ausfiel. Schirmherr der Veranstaltung ist Bürgermeister Hermann Ach, Ehrenschirmherr Pater Ferdinand (Kongo, Afrika).

Die Floriansjünger gibt es genau seit dem 17. Juli 1878. Verantwortungsbewusste Männer aus Tröbes und aus dem Umland des Ortes haben sie gegründet. Für die Vorsitzenden der Rothelme, Karl Frischholz und Franz Feneis, die Kommandanten Johann Neuber und Theodor Bauer sowie die Mitglieder der Wehr steht nun das große Fest vor der Tür.

Attraktives Programm

Das Programm kann sich sehen lassen. Der Startschuss fällt am Freitag um 19.30 Uhr mit der Totenehrung am Kriegerdenkmal. Etwas um 19.45 Uhr wird der Anbau des Gerätehauses eingeweiht. Ab 20.15 Uhr spielen "Die Schlossberger" zum Tag der Betriebe und Behörden, Treffen der ehemaligen Tröbeser und Feriengäste im Festzelt auf.

Der Festsamstag steht im Zeichen von "725 Jahre Tröbes - Ein Dorf stellt sich vor". Ab 14 Uhr können sich die Besucher bei einem Musikantentreffen im Festzelt mit einheimischen Musikern auf bodenständige Volksmusik freuen. Außerdem können sie eine Ausstellung historischer Erntemaschinen und Geräte aus Tröbes besichtigen. Die Kinder werden unter anderem mit Feuerwehrspielen unterhalten. Die Tröbeser Frauen bieten Kaffee und Kuchen an. Ab 20.30 Uhr sorgen die "Gaudibursch'n" im Festzelt für Stimmung.

Am Festsonntag werden um 8 Uhr die Festbraut und die Festdamen sowie die Patenvereine und die Schirmherren abgeholt. Nach einem Kirchenzug feiern die Gläubigen um 9 Uhr einen Festgottesdienst für die verstorbenen Kameraden der Wehr. Anschließend lädt die Jubelwehr zum Frühschoppen ins Festzelt ein. Dazu spielen die "Moosbacher Musikanten" auf. Um 13.30 Uhr treffen sich alle Teilnehmer des Festzugs, der sich eine halbe Stunde später durch das Dorf bewegt. Danach sorgen wieder die "Moosbacher Musikanten" für Musik. Ab 20 Uhr, zum Ausklang der Veranstaltung, ist die " Original Waidhauser Blasmusik" an der Reihe.

Drei Patenvereine

Die hübschen Festdamen und Festmädchen werden von Festbraut Kerstin Hofmeister angeführt. Als Patenverein gewannen die Floriansjünger die Feuerwehr Rückersrieth. Ehrenpatenvereine sind die Feuerwehren Gaisheim und Moosbach.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.