12.01.2018 - 22:04 Uhr
Deutschland & Welt

Anstieg auch durch bessere Erfassung der Behörden Reichsbürger-Szene wird immer größer

Berlin. Die Szene der sogenannten Reichsbürger in Deutschland wächst enorm. Die Zahl stieg binnen des vergangenen Jahres um 50 Prozent an - auf 15 600 in diesem Januar, wie das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf die Verfassungsschutzämter der Länder berichtet. Anfang 2017 gingen die Sicherheitsbehörden noch von rund 10 000 Reichsbürgern und sogenannten Selbstverwaltern aus.

von Agentur DPAProfil

Die größte Anhängerschaft gibt es dem Bericht des Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) zufolge in Bayern, wo die Behörden rund 3500 Reichsbürger zählen. Zum Vergleich: Anfang 2017 ordnete das Bayerische Landesamt für Verfassungsschutz rund 1700 Menschen der Bewegung zu. Der kontinuierliche Anstieg der Zahlen im vergangenen Jahr sei nicht zuletzt auch auf die bessere Erfassung der Szene durch die Behörden zurückzuführen, erklärte Markus Schäfert, Sprecher der Behörde in München.

Eine bewaffnete Gruppe innerhalb der Szene plant "Focus" zufolge offenbar sogar den Aufbau einer eigenen Armee. Entsprechende Bestrebungen hätten Verfassungsschutzämter in Ostdeutschland registriert. Sicherheitskreise hätten bestätigt, dass sich Reichsbürger aus mehreren Bundesländern bei einem konspirativen Treffen mit dem Aufbau einer militärischen Organisation befassten. Mit Razzien versucht der Staat, der Bewegung entgegenzuwirken.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp