09.09.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Apfel ist nicht gleich Apfel

Apfel ist nicht gleich Apfel Einen Apfel nach dem anderen müssen die Obstbauern vom Baum pflücken. Diese legen sie dann vorsichtig in einen Korb. Denn die Äpfel sollen keine Dellen haben. Sie sollen zum Essen verkauft werden. Äpfel zum Essen heißen Tafeläpfel. Anders ist es bei Äpfeln, die die Bauern zu Apfelsaft weiterverarbeiten. Dazu sagt man Mostäpfel (unser Bild). Diese Äpfel werden oft mit einer riesigen Erntemaschine vom Baum geschüttelt. Sie fallen in eine große Wanne. Weil die Äpfel zu Apfelsaft
von Redaktion OnetzProfil

Einen Apfel nach dem anderen müssen die Obstbauern vom Baum pflücken. Diese legen sie dann vorsichtig in einen Korb. Denn die Äpfel sollen keine Dellen haben. Sie sollen zum Essen verkauft werden. Äpfel zum Essen heißen Tafeläpfel. Anders ist es bei Äpfeln, die die Bauern zu Apfelsaft weiterverarbeiten. Dazu sagt man Mostäpfel (unser Bild). Diese Äpfel werden oft mit einer riesigen Erntemaschine vom Baum geschüttelt. Sie fallen in eine große Wanne. Weil die Äpfel zu Apfelsaft gepresst werden, macht es nichts, wenn sie beim Aufprall kleine Schäden bekommen. (dpa) Bild: dpa

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp