Ein Genuss, den man sich nicht entgehen lassen sollte
Pilze sind ein Geschenk der Natur

Pilze sind eine Delikatesse. Die Saison ist bereits in vollem Gange.

Wer sich mit Pilzen nicht gut auskennt, sollte auf jeden Fall den Weg ins Restaurant wählen. Denn: sicher ist sicher. Außerdem sind gerade Oberpfälzer Wirte als "Pilzspezialisten" bekannt. Nichts versäumen: Gleich ausprobieren!

Pilze bringen gesunde Abwechslung in den Speiseplan. So ist der beliebte Steinpilz etwa reich an Mineralien und Vitaminen.

In der bayerischen Küche dürfen sie nicht fehlen.

Auch Pilzkonserven sind lecker und zeichnen sich durch eine besondere Geschmacksnote aus. Spezialisierte Anbieter gibt es auch bei uns.

In bestimmten Gebieten gilt in Deutschland ein Sammelverbot für Pilze. Dazu zählen öffentliche Parks, Naturschutzgebiete, eingezäunte Waldflächen und Flächen, auf denen Holz geschlagen wird.

Geschützte Arten dürfen nur in kleinem Umfang für den eigenen Bedarf gepflückt werden. Wer die erlaubten Mengen überschreitet, begeht Pilzdiebstahl und riskiert ein Bußgeld.

Pilze sind übrigens weder Pflanzen noch Tiere, sondern eine eigenständige Lebensform. Sie gelten aber enger mit Tieren als mit Pflanzen verwandt.

Pilze zersetzen organisches Material und spielen so neben Mikroorganismen eine wichtige Rolle in der Ökologie.

Wissenschaftlich widmet sich die Bayerische Mykologische Gesellschaft dem Thema Pilze. Sie bildet auch Pilzberater aus. Infos gibt es im Internet unter www.pilze-bayern.de. (tt/dpa/tmn)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.