27.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Einfach tierisch

von Redaktion OnetzProfil

Dem Elch

geht's gut

Der Elch hatte für viel Aufregung gesorgt - jetzt ist er wieder in Freiheit! Am Montag war das Tier in ein Bürogebäude in der Stadt Dresden geraten. Das liegt im Bundesland Sachsen.

Das Tier war wahrscheinlich aus unserem Nachbarland Polen gekommen, vermuten Experten. Menschen hatten den Elch neben dem Fluss Elbe in Dresden entdeckt. Dort hatte er gegrast. Weil immer mehr Leute kamen, ergriff er die Flucht - und landete schließlich in einem Flur des Bürogebäudes.

Mehrere Stunden stand der Elch dort und schaute ratlos aus dem Fenster. Dann versetzte ihm ein Tierarzt einen Schuss aus dem Betäubungsgewehr. Der Elch wurde aus dem Gebäude geholt und in ein Waldgebiet gebracht.

Dort sei er am Montagabend aufgewacht, berichtete die Polizei am Dienstag. "Es ging ihm sehr gut", sagte ein Polizist. "Er ist schon wieder unterwegs." Der Elch ist wohl etwa zwei bis drei Jahre alt und ein Männchen. (dpa)

Kontakt zur Redaktion:kinder[at]derneuetag[dot]de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp