Erdbeben in China

Diese Frau aus dem Südwesten Chinas holt sich eine Portion Essen aus einer Pfanne am Straßenrand. Nach einem schlimmen Erdbeben kann sie nicht in ihr Zuhause zurück. Bild: dpa
Zerstörte Häuser, Schuttberge und in der Nacht stockfinster: So sieht es gerade an einigen Orten im Land China aus. Dort wackelte am Samstagmorgen plötzlich die Erde. Auch Hauswände und Möbel rüttelten und brachen zusammen. Es war ein schweres Erdbeben. Viele tausend Menschen wurden verletzt. Mehr als 150 starben. In manchen Orten gab es erst einmal kein Wasser und keinen Strom.

Das Erdbeben verwüstete vor allem die Provinz Sichuan. Sie liegt im Südwesten des riesigen Landes. Dort sollen in einigen kleinen Ortschaften fast alle Gebäude kaputt sein.

Experten aus China sagen: Das Erdbeben vom Samstag hatte eine Stärke von 7,0. Das ist ziemlich stark. (dpa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.