15.12.2017 - 21:36 Uhr
Deutschland & Welt

Es geht um sexuelle Übergriffe in den 70ern und 80ern Neue Vorwürfe gegen Dustin Hoffman

Mehrere Frauen erheben neue Vorwürfe gegen Dustin Hoffman, es geht um angebliche sexuelle Übergriffe in den 70er und 80er Jahren. Plattenboss Russell Simmons geht zum Gegenangriff über. Und einer zeigt sich selbstkritisch.

Dustin Hoffman soll Frauen begrapscht und zu sexuellen Handlungen gedrängt haben. Bild: Arthur Mola/Invision/dpa
von Agentur DPAProfil

Los Angeles. Oscar-Preisträger Dustin Hoffman (80) sieht sich mit weiteren Vorwürfen sexueller Belästigung konfrontiert. Mehrere Frauen schilderten in Interviews mit den US-Magazinen "Variety" und "Hollywood Reporter" angebliche Übergriffe des Schauspielers, die in den 70er und 80er Jahren stattgefunden haben sollen. Die teils namentlich genannten Frauen werfen Hoffman unter anderem vor, er habe sie begrapscht, zu sexuellen Handlungen gedrängt, sich vor ihnen ausgezogen oder masturbiert. Einige der Frauen geben an, dass sie zu diesem Zeitpunkt minderjährig gewesen seien, andere Anfang 20. Hoffmans Anwalt Mark A. Neubauer reagierte auf die Vorwürfe und bezeichnete sie als "verleumderische Unwahrheiten", berichtet "Variety".

Im Fall der vor rund zwei Wochen erhobenen Vorwürfen gegen US-Plattenboss Russell Simmons (60) ist die New Yorker Polizei aktiv geworden. Sie untersuche mehrere Vergewaltigungsvorwürfe gegen den Musikproduzenten, bestätigte ein Polizeisprecher am Donnerstag (Ortszeit) dem "Hollywood Reporter". Zuvor hatten drei Frauen in einem Interview angegeben, vom Mitbegründer des Hip-Hop-Labels "Def Jam" zwischen 1988 und 2014 vergewaltigt worden zu sein. Der Musikboss hatte sich nach ersten Anschuldigungen vor rund zwei Wochen aus seinem Unternehmen zurückgezogen, betont aber seine Unschuld und will sich zur Wehr setzen.

"Ich bin Teil des Problems", sagt hingegen der Dokumentarfilmer Morgan Spurlock (47, "Super Size Me"). Er hat sexuelle Übergriffe auf Frauen zugegeben und deshalb nach US-Medienberichten vom Donnerstag (Ortszeit) seine Produktionsfirma verlassen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.