Fälscher-Bande fliegt beim Einkaufen auf
Falschgeld in der Unterhose

Neu-Ulm. Eine Gruppe junger Männer hat in Neu-Ulm mit drei Computerdruckern reihenweise Falschgeld produziert. Die 18 bis 23 Jahre alten Männer flogen auf, als einer von ihnen in einem Stuttgarter Bekleidungsgeschäft mit einem gefälschten 50-Euro-Schein einkaufen wollte. Die Kassiererin erkannte die "Blüte" und holte die Polizei. Die Beamten entdeckten in der Unterhose des 19-Jährigen weitere gefälschte Scheine. Ermittler fassten daraufhin in einem Stuttgarter Hotel vier weitere Mitglieder der Bande und stellten Falschgeld sicher. In einem Hotelzimmer in Ulm wurden ebenfalls Falschgeld und 250 Gramm Marihuana entdeckt. Letztlich fand die Polizei bei einer Durchsuchung in der Neu-Ulmer Wohnung eines 18-Jährigen die drei Drucker, mit denen die falschen Banknoten produziert worden sein sollen.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.