11.07.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Fernsehkoch liebt heiße Öfen

Fernsehkoch liebt heiße Öfen Horst Lichter ist einer der Paradies-Vögel unter den Fernseh-Köchen - und zudem ein großer Fan schneller Motorräder. Der neueste Zugang in seiner Garage bringt es auf 320 km/h. Auf der Intermot 2014 in Köln hat der Liebhaber von üppig Butter und Pferdestärken auf dem Kawasaki-Stand "Blut geleckt" und sich schließlich dazu entschieden, eine Ninja H2 zu kaufen. Der 998-ccm-Vierzylinder-Reihenmotor des Superbikes leistet dank mechanischer Kompressor-Aufladung 200 PS. Der grüne B
von Redaktion OnetzProfil

Horst Lichter ist einer der Paradies-Vögel unter den Fernseh-Köchen - und zudem ein großer Fan schneller Motorräder. Der neueste Zugang in seiner Garage bringt es auf 320 km/h. Auf der Intermot 2014 in Köln hat der Liebhaber von üppig Butter und Pferdestärken auf dem Kawasaki-Stand "Blut geleckt" und sich schließlich dazu entschieden, eine Ninja H2 zu kaufen. Der 998-ccm-Vierzylinder-Reihenmotor des Superbikes leistet dank mechanischer Kompressor-Aufladung 200 PS. Der grüne Blitz kostet rund 25 000 Euro. Kürzlich hat der japanische Hersteller die Maschine mit der fortlaufenden Tankring-Nummer 001 für Deutschland an Lichter übergeben. Bild: Kawasaki

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp