12.09.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Fichtelgebirgsverein sorgt am Sonntag, 4. Oktober, im Freilichtmuseum Scherzenmühle für Programm Aktionstage enden mit Herbstfest

von Redaktion OnetzProfil

Weidenberg. (op) Mit einem zünftigen Herbstfest zum Erntedank beendet der Fichtelgebirgsverein (FGV) am Sonntag, 4. Oktober, seine Aktionstage im Freilichtmuseum Scherzenmühle.

Die Bastelfrauen der Siebensternler haben dazu das Umfeld der Mühle mit allem, was trotz der heißen Witterung in der Sommerzeit herangereift ist, geschmückt. Wie in längst vergangenen Zeiten wird ab 11 Uhr auf der Tenne im Vierertakt mit Holzflegeln gedroschen, der Weizen anschließend in der Putzmühle gereinigt und in der altdeutschen Wassermühle zu Vollkornmehl gemahlen.

Auch die Seilerei ist in Betrieb. An einer germanischen Handmühle können sogar die Kinder selbst zum Müller werden. Im Mühlengebäude wird in alten Holzfässern ausgebuttert. Beim Klöppeln und Spinnen kann die Fingerfertigkeit der Frauen bestaunt werden. In der Mühlenküche, die sowohl am Mittag als auch zur Kaffeezeit auf die Besucher vorbereitet ist, werden zum Abschluss der Aktionstage die beliebten Schmalzkücheln gebacken - eine Attraktion, die in der Mühle nur einmal im Jahr zu sehen ist. Die Deutsche Wanderjugend zeigt zwischen 14 und 16 Uhr einige Volkstänze. Das Freilichtmuseum ist noch bis Ende Oktober jeweils dienstags, samstags und sonntags von 14 bis 16 Uhr geöffnet.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.