Günstiger Sprit auf Umwegen

90 Prozent der deutschen Autofahrer sind bereit, einen Umweg zu fahren, wenn sie so zu einer Tankstelle kommen, die den Kraftstoff günstiger verkauft. 70 Prozent gaben in einer Studie des Reifenanbieters Fulda an, eine zusätzliche Wegstrecke von fünf bis zehn Kilometern in Kauf zu nehmen, 16 Prozent nannten 15 Kilometer als Limit, und immerhin vier Prozent zeigten sich willens, bis zu 30 Kilometer zusätzlich zurückzulegen, um günstiger tanken zu können. Bei dieser Entfernung ist es allerdings mehr als fraglich, ob sich der Umweg auszahlt: Der pro Tankfüllung eingesparte Betrag müsste in diesem Fall drei Euro deutlich übersteigen. (mid)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.