Kirmsees feiert 850-jähriges Gründungsfest und weiht neuen Ortsmittelpunkt ein
Dorfplatz als Jubiläumsgeschenk

Kirmsees. (kr) Doppelten Grund zum Feiern hat der Frankenpfälzer Ort in der Gemeinde Kirchenpingarten am 1. und 2. Juni. Zum einen kann auf eine 850-jährige Geschichte zurückgeblickt werden und zum anderen wird der Dorfplatz eingeweiht.

Die Vorgabe für die Gestaltung des zweitägigen Festes liefert der Rückblick auf den ersten urkundlichen Hinweis auf das Jahr 1163. Ein historischer Markt mit zahlreichen Ausstellern wird an das Leben von damals erinnern und dazu gehört ein richtiges Schlachtfest von anno dazumal mit einer kräftiger Schlachtschüssel zum Mittagessen am Sonntag.

In den Blickpunkt der Gegenwart rückt der Dorfplatz. Ihn zu gestalten wurde durch den Kauf des Anwesens 19 neben dem Feuerwehrgerätehaus durch die Gemeinde möglich. Das baufällige Gebäude wurde abgerissen und ermöglichte den Spritzenmännern ein Nebengebäude für Geräte und die Feuerwehrjugend zu errichten. Die Dorfgemeinschaft gestaltete den Platz. Den Floriansbrüder allerdings pfuschte das Wetter kräftig ins Handwerk. Der lange Winter verhinderte, das Outfit des Gerätehauses frühzeitig aufzupolieren. Aber bis zum großen Fest sind die Arbeiten erledigt und das Nebengebäude fertig, das gleichzeitig am 1. Juni bei einem ökumenischen Gottesdienst eingeweiht wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.