27.06.2005 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Kommentar von Friedrich Peterhans Favorit gegen Fuchs

von Friedrich Peterhans Kontakt Profil
Kommentar

Vielleicht hatten sich die Stimmberechtigten in der Stadthalle Neustadt ja an die Weisheit der "Altneihauser Feierwehrkapell'n" gehalten: "Nach biologischer Wahrscheinlichkeit hätte Albert wohl mehr Zeit, um bei altersüblichen Beschwerden in Berlin noch was zu werden." Jedenfalls statteten sie Albert Rupprecht mit einer nicht zu unterschätzenden Hausmacht aus.

15 Delegierte aus der Jungen Union, dazu Landrat Simon Wittmann nebst Tochter Stephanie und Sohn Johannes unter den zehn Stimmenkönigen. Nimmt man 21 Leute aus dem Tirschenreuther CSU-Nachwuchs dazu, ist der Albersriether eindeutig Favorit für das Direktmandat.

Doch die Nominierungsversammlung in einer Woche kann durchaus eine Überraschung bergen. Rupprecht ist ein Fan von Netzwerken. Dabei kann er von Georg Girisch lernen. Denn der 63-Jährige gilt als versierter Strippenzieher vor und hinter den Kulissen. Sagen wir's mit den "Altneihausern": "Georg Girisch ist ein Fuchs, fest im Stand, stabil im Wuchs. Er kennt die Ströme und die Kräfte der politischen Geschäfte, und Erfahrung ist bei solchem Eisen niemals von der Hand zu weisen." Fragt sich, ob das am 2. Juli reicht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.