14.02.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Kommentar von Jürgen Herda Feierliches Marketing

von Berthold Zeitler Kontakt Profil
Kommentar

Bei seiner Neujahrsrede hat OB Wolfgang Dandorfer die Schnaittenbacher ermutigt, ihr 50-jähriges Jubiläum der Stadterhebung kräftig zu feiern: "Damals waren die Zeiten auch nicht rosig." Aber die Menschen hätten Mut, Zuversicht und eine positive Zukunftseinstellung gezeigt - Eigenschaften, die auch heute wieder gefordert sind.

Der OB hat Recht - und was den Schnaittenbachern recht ist, sollte uns Ambergern nur billig sein. Im Juni feiern wir das 30. Altstadtfest. Streng genommen kein Jubiläum, aber ein runder Geburtstag allemal. Und da wir den Ratschlag, "traue keinem über 30" beherzigen wollen, sollten wir dieses Mal erst recht feiern, was das Zeug hält.

Es gibt solche und solche Feste. Jedes Dorf hat heute sein Bierfest. Mit dem Hopfensaft allein können wir nicht glänzen. Altstadtfest kommt von Altstadt - also nutzen wir doch die Gelegenheit, um der ganzen Region vor Augen zu führen, welch einmaliges Kulturidyll wir bewohnen.

Wenn alle Bürger dieser Stadt zusammen helfen, stellen wir ein Fest auf die Beine, das in der Oberpfalz seinesgleichen sucht. Mit einem kreativ inszenierten Gesamtkunstwerk locken wir sogar die verwöhnten Nürnberger und Regensburger aus ihren Metropolen hervor - das ist Stadtmarketing in seiner feierlichsten Form.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.