06.12.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Kommentar von Stefan Zaruba Neue Rolle in der Welt macht Deutschland zum Terrorziel

von Stefan Zaruba Kontakt Profil
Kommentar

Als hätte es in der Debatte über Fundamentalismus und Terror-Gefahr noch eines Fingerzeigs bedurft. Voila! Wenn das stimmt, was die Ermittler im Umfeld des Allawi-Besuchs glauben aufgedeckt zu haben, dann ist Deutschland nach wie vor Ruheraum, Aufmarschgebiet und inzwischen auch das Ziel ausländischer Terroristen. Die Attentate von New York gelten in der öffentlichen Wahrnehmung vielfach als amerikanisches Problem. Dass die Tod und Zerstörung bringenden Passagiere aber zum Teil auch von der Bundesrepublik aus handelten, geht häufig unter.

Die halbwegs gute Nachricht am Freitag: Der irakische Ministerpräsident Ijad Allawi hat deutschen Boden gesund wieder verlassen. Es wäre eine bittere Ironie der Geschichte gewesen, wenn der in seiner Heimat ständig in Lebensgefahr schwebende Staatsmann ausgerechnet beim Kriegsgegner Gerhard Schröder zu Schaden gekommen wäre. Mit einem Anschlag auf Allawi hätte der religiös motivierte Terrorismus in Deutschland auch eine neue Qualität angenommen. Erstmals hätten Fundamentalisten ein prominentes Ziel in Deutschland attackiert.

Anschläge hierzulande sind angesichts der politischen Entwicklung keineswegs weniger wahrscheinlich geworden. Die Bundesregierung fährt in der Tschetschenien-Frage zumindest öffentlich einen Schmusekurs mit der russischen Regierung. Deutschland ist in militärische Operationen in mehreren Ländern verstrickt. In vielen dieser Konfliktregionen spielt islamischer Fundamentalismus oder ethnisch bedingter Terror eine Rolle. Deutsche Soldaten bilden inzwischen Iraker militärisch aus.

Wie können die Antworten auf die Bedrohung lauten? Sicher nicht Abschottung und Ausgrenzung. Wohl aber sind die genaue Prüfung und Überwachung von Verdächtigen angebracht. Der wehrhafte Staat scheint in der letzten Woche großes Unheil verhindert zu haben. Das muss auch Skeptiker der harten Linie von Schily und Beckstein zu denken geben. Die Schläfer in Deutschland sind noch aktiv, aber sie müssen damit rechnen, dass die Behörden sie beim Träumen beobachten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.