09.05.2012 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Kommentar von Stefan Zaruba Sicherheit vor Schnelligkeit: Die Berliner Warteschleife

"Es wäre aber ein wichtiges Zeichen, Herr Löw!" Karikatur: Tomicek
von Stefan Zaruba Kontakt Profil
Kommentar

Typisch Berlin! Schnell hatten am Dienstag die Spötter ihr Urteil gefällt: Ist Wowi-Land also nicht nur dauersubventioniert, sondern auch Dauerbaustelle? Arm, sexy und mit der Neigung, die Fünf "ooch mal jerade" sein zu lassen? Fliegen in der Hauptstadt statt Jets nur Pflastersteine pünktlich? Mal langsam.

Typisch war am Dienstag eher so manche Reaktion auf die Verzögerung der Flughafeneröffnung. Rainer Brüderle ätzte gegen Klaus Wowereit, Deutschland sei vor der Welt blamiert, und der Genosse schuld an allem. Wahlkampf lässt grüßen. Brüderle wird noch etwas auf das Vergnügen warten müssen, von dem Airport mit Namen "Willy Brandt" abzuheben. Er wird es aushalten wie die Fluggesellschaften und Passagiere, die bereits gebucht haben.

Der peinliche Verzug verhagelt manche Kalkulation, ist aber kein Imageschaden für die Republik. Gibt es nicht sogar eine andere Sichtweise? Brandschutz-Sorgen haben sich durchgesetzt. Unter brutalem Termindruck haben die Verantwortlichen kein Auge zugedrückt, und das ist gut so. Sorgfalt und Sicherheit müssen bei Großprojekten vorgehen, damit es nicht im Kofferchaos endet wie 2008 in London-Heathrow oder in Tragödien wie dem Brand 1996 am Düsseldorfer Flughafen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.