Kühe sind Wiederkäuer: Sie fressen nur Pflanzen, die schwer zu verdauen sind
Kauen, schlucken, würgen

Wenn du etwas isst, kaust du und schluckst alles herunter. Bei der Kuh ist das anders. Sie würgt ihr Essen wieder hoch, nachdem sie es heruntergeschluckt hat! Das hört sich vielleicht ein bisschen eklig an. Für die Tiere ist das aber sehr wichtig.

Kühe fressen nämlich nur Pflanzen, vor allem Gras. Das ist schwer zu verdauen. Ein Menschenmagen hätte Probleme damit. Kühe würgen die Pflanzen deswegen nach dem ersten Schlucken wieder hoch und kauen sie nochmals durch. Man nennt das wiederkäuen.

In ihrem Inneren hat die Kuh außerdem einen Magen, der aus vier Teilen besteht. Man nennt sie Pansen, Netzmagen, Blättermagen und Labmagen. Alle vier Teile sind für die Verdauung wichtig.

Nach dem ersten Schlucken zersetzen Bakterien und andere Kleinstlebewesen die Nahrung. Dann würgt die Kuh grobe Teile wieder hoch, kaut noch mal und schluckt wieder.

Es gibt auch andere Tiere, die zur Gruppe der Wiederkäuer gehören. Das sind zum Beispiel Kamele und Ziegen. (dpa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.