19.08.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Kurz notiert

von Redaktion OnetzProfil

Wie Polizisten Taschendiebe stellen

"Bitte achten Sie auf Ihre Wertsachen", schallt es aus den Lautsprechern. "Es sind Trickdiebe am Bahnhof unterwegs." Wartende Menschen an den Gleisen hören solche Ansagen häufiger.

Große Bahnhöfe sind beliebte Plätze für Diebe, genau wie Volksfeste. Im Getümmel fallen die Räuber nicht auf. Nach der Tat können sie schnell verschwinden. Außerdem haben Urlauber oft Gepäck und Bargeld dabei. Doch nicht nur die Diebe halten Ausschau. Auch Polizisten laufen herum, einige in Zivil. Das heißt: Die Ermittler sind nicht zu erkennen. Schließlich wollen sie die Diebe auf frischer Tat ertappen.

Die Bundespolizei beschreibt das so: "Ein Täter beobachtet die Umgebung, ein weiterer lenkt das Opfer ab, und der dritte Täter führt dann den Diebstahl aus." Wenn die Ermittler die Gruppen ertappen, nehmen sie sie mit ihrer Beute fest. Den Dieben droht mindestens eine Geldstrafe. Die Opfer bekommen ihre Wertsachen zurück. (dpa)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.