20.02.2018 - 20:00 Uhr
Deutschland & Welt

Leserbrief Der Tag hätte dann 27 Stunden

Zum Leserbrief "Plädoyer für die Sommerzeit":

von Externer BeitragProfil

Bezüglich der Zeitumstellung hätte ich folgenden Vorschlag: Morgens verwenden wir die Winterzeit - weil da die Sonne schon eher aufgeht. Und Abends verwenden wir die Sommerzeit - weil es da länger hell ist. Damit sich das Ganze dann entsprechend die Waage hält, planen wir drei Stunden Mittagszeit ein. So hat man Zeit, sich vom "Mini-Jetlag" zu erholen. Der Tag hat dann zwar 27 Stunden, aber dafür streichen wir den Februar. In der Natur ist es so, dass sich Flora und Fauna entsprechend an ihre Umgebung anpassen. Der Mensch aber macht das umgekehrt. Er passt die Umgebung an sich an. Darüber sollte man sich mal Gedanken machen.

Richard Meier, 92706 Luhe-Wildenau

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.