15.04.2016 - 02:00 Uhr
Deutschland & Welt

Nachrichten für Kinder Die Sache mit den Panda-Babys

Ob ein Pandabär sich gerade fortpflanzen kann, lässt sich an seinem speziellen Verhalten erkennen. Dann benehmen sich nämlich sowohl die Männchen als auch die Weibchen anders als sonst üblich.

von Agentur DPAProfil

Für Tierpfleger und Forscher ist es sehr wichtig, diese Anzeichen zu erkennen. Denn Panda-Weibchen können sich nur wenige Stunden im Jahr fortpflanzen.

"Während der kurzen Paarungszeit markieren Weibchen und Männchen mit einer Duftdrüse Felsen, Bäume und andere markante Stellen", erklärt Eveline Dungl. Sie ist Panda-Expertin im Tiergarten Schönbrunn. Der Zoo liegt in der Stadt Wien in Österreich.

Bellen und meckern

Zudem geben Männchen und Weibchen viele Laute von sich. Die Weibchen bellen und die Männchen meckern. Das Meckern klingt in etwa wie die Laute eines Schafes. Die Panda-Dame im Zoo von Madrid "Hua Zui Ba" macht noch eine ganz besondere Sache. "Sie läuft dann oft rückwärts ins Wasser, wenn sie kurz vor der Fruchtbarkeit steht", erzählt Tierpfleger Alejandro. Warum sie das wohl macht? (dpa)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp