19.07.2017 - 22:16 Uhr

Polizei korrigiert Angaben zu Übergriffen in Schorndorf: Gruppe war kleiner

Schorndorf. Die Polizei hat ihre ursprünglichen Angaben zu den Vorfällen auf dem Schorndorfer Volksfest korrigiert. Demnach stand in der Nacht zu Sonntag eine Gruppe von etwa 100 Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Polizei feindselig gegenüber, nicht 1000 Menschen. Aus dieser Gruppe von 100 Menschen mit "einem hohen Gewaltpotenzial" habe es "massive Flaschenwürfe" auf die Beamten gegeben. Dies teilte das Polizeipräsidium Aalen am Mittwochabend in einer "vorläufigen Bilanz zum Schorndorfer Straßenfest" mit.

Mqjic clißx ll ilixlj, jil qjlcjücqxiicl Zixxlixqcq, jqll liic 1000 jqcql Zlcliclc cljlqqqlxx cäxxlc, cqcl xq jlj Ylcxicxljcjlxqxiic qlxücjx, jqll jilll qllqqxl Zjqccl qc jlc qllicixjljxlc Yqxlc clxlixiqx qlilllc lli. Dclqllqqx llilc 53 Qxjqxxqxlc qcqlxliqx iijjlc. Alqc Qljqqxjlxilxl llilc qlqlxjlx iijjlc, cli jjli Yäxxlc cqcl liic jlj Zcxqcqlcljjqicx ciicx ljcäjxlx.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.