04.07.2017 - 22:02 Uhr
Deutschland & Welt

Prozess gegen zwei Jugendliche wegen eines geplanten islamistisch motivierten Anschlags Potenzielle Attentäter

Aschaffenburg. Sieben Monate nach ihrer Festnahme hat in Mannheim ein Prozess gegen zwei Jugendliche wegen des Verdachts eines geplanten islamistisch motivierten Anschlags begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft den Jungen im Alter von 16 Jahren und 17 Jahren Verabredung zum Mord vor. Sie sollen einen Anschlag im Landkreis Aschaffenburg geplant haben, um in einer öffentlichen Einrichtung viele "Ungläubige" zu töten. Bei einem Telefonat sollen beide beschlossen haben, sich Schusswaffen zu besorgen. Es wurden unter anderem Flaggen der Terrormiliz Islamischer Staat sowie Propagandamaterial gefunden. Ob wirklich akute Gefahr von ihnen ausging, gilt als nicht völlig geklärt.

von Agentur DPAProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp