"Tag der offenen Gärtnerei" in Bayern - Die neuen Trends der Saison 2013 kennenlernen und ...
Blütenträume ganz nah

Der Sommer steht vor der Tür - lange mochte man es kaum glauben. Das Frühjahr bescherte Bayerns Freizeitgärtnern ein Wechselbad der Wetterlagen. Vom T-Shirt-Wetter bis zum ergiebigen Schneefall war alles dabei. Da wuchs die Ungeduld auf den Start in die Pflanzzeit umso mehr.

In den bayerischen Gärtnereien wuchsen zur gleichen Zeit bereits die Sommerblumen heran. Und nun blühen sie auch - in den verschiedensten Farben und Formen. Nur noch wenige kühle Nächte trennen uns von der sommerlichen Blütenpracht auf Terrasse oder Balkon. Zeit, schon einmal Gewächshaus-Luft zu schnuppern und sich über die Beet- und Balkonpflanzentrends 2013 zu informieren:

Beim "Tag der offenen Gärtnerei" am 20. April 2013 präsentieren zahlreiche Mitgliedsbetriebe des Bayerischen Gärtnerei-Verbandes ihr Angebot und lassen die Besucher auch gerne einmal hinter die Kulissen schauen.

Dabei können sich die bayerischen Pflanzenfreunde von der Blütenfülle überwältigen lassen, ganz ohne darin unterzugehen: Welche Pflanzenneuheiten gibt es 2013? Für welchen Platz eignen sie sich? Und wie pflege ich sie richtig? Auf alle diese Fragen weiß der Gärtner eine Antwort. Natürlich gibt es außer spannenden Neuheiten auch bewährte Blütenklassiker zu sehen.
Wie sich das alles kombinieren und arrangieren lässt? Kein Problem: Musterpflanzungen liefern Ideen für die verschiedensten Gartensituationen. Und schon wird der Blütentraum greifbar: Ein sommerliches Terrassen-Paradies, das für Urlaubslaune sorgt, entsteht mit den richtigen Pflanzen wie von selbst.

"Nie ist die Auswahl in den Gärtnereien so groß wie jetzt", so Roland Albert, Präsident des Bayerischen Gärtnerei-Verbandes "und für jeden Platz ist das Richtige dabei. Ihr Gärtner weiß, welche Pflanzen sich für Ihre Region am besten eigenen und ab wann sie auch nach draußen dürfen. Bei Bedarf hilft er gerne bei der individuellen Zusammenstellung der Pflanzen und gibt Ihnen nützliche Pflegetipps."

Neben dem gewohnten Service, wie kompetenter Beratung und fantasievollen Gestaltungsbeispielen für Beete, Kästen und Kübel, bieten die bayerischen Gärtnereien am "Tag der offenen Gärtnerei" ihren Kunden noch einiges mehr: Vielerorts können sie sich über Seminare, Ausstellungen und Verkostungen freuen, die den Gärtnereibesuch zum Erlebnis für die ganze Familie machen.
Gerne lassen die beteiligten Betriebe beim "Tag der offenen Gärtnerei" ihre Kunden auch einmal schauen, wie die sommerliche Blütenpracht heranwächst: Für Groß und Klein ist es immer wieder überraschend zu sehen, wie heutzutage der "Grüne Daumen" des Gärtners unterstützt wird. Mit Hilfe von ausgefeilter Technik werden die Pflanzen umweltgerecht bewässert und gedüngt. Vor allem aber dient es der Nachhaltigkeit, Pflanzen zu "kaufen, wo es wächst": Denn die Einzelhandelsgärtnereien in Bayern produzieren einen großen Teil ihrer Beet- und Balkonpflanzen selbst oder beziehen sie von Kollegen aus der Region.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.