09.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Unnötige Stimmungsmache Briefe an die Redaktion

von Redaktion OnetzProfil

Zur Berichterstattung über das Volksfest (NT vom 5. August) schreibt ein Leser, der in der Nähe des neuen Festplatzes wohnt:

Es hat mich sehr betroffen gemacht, wie hier gegen eine Einzelperson Stimmung gemacht wird. Man kann sich vorstellen, was im Bierzelt los wäre, wenn auch nur eine einzige Anmerkung im Sinne Ihres Kommentars fällt. Ich kenne den Anwohner nicht persönlich und gehöre auch keiner gegen den neuen Festplatz angehenden Gruppe an.

Aber es erscheint mir wenig hilfreich und nicht Sinn eines Kommentars zu sein, hier negative Stimmung gegen einzelne Personen zu machen, auch wenn Sie das mit Blick auf die Gerichtsverhandlungen zu relativieren versuchen. Sie sollten wissen, dass hier nicht nur eine Einzelperson betroffen ist, sondern alle Anwohner auch des Merklsteigs sowie der angrenzenden Straßen. Es gab bereits mehrere Spektakel, an denen auch aus diesen Straßen Beschwerden bei der Stadt einliefen, vom Leserbrief eines Anwohners in Ihrer Zeitung abgesehen.

Traurig ist nicht nur das "Hickhack um den neuen Festplatz", sondern eher um die jahrzehntelange Auseinandersetzung um den alten Platz mit allen Konsequenzen für die Stadt. Dass nun Anwohner, die mit dem Festplatz nachträglich konfrontiert wurden, mit allen Mitteln geschützt werden müssen, ist mehr als angemessen und einen Aufwand wert. Ein Aufschlag gerade auf den Alkoholausschank dürfte dabei nicht das schlechteste sein und sicher realistisch nicht als Grund eines niedrigeren Ausschanks herhalten. Schade, dass es eine überflüssige und negative Stimmungsmache durch Kommentar und Überschrift des gleichzeitigen Berichts gab.

Hans-Georg Aigner Weiden

___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp