14.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Viele Mannschaften der Fußball-Bundesliga bekommen neue Trikots Streifen, Kreuze, Farben

Manche sehen aus wie immer. Andere sind etwas anders als sonst. Die Trikots in der Fußball-Bundesliga verändern sich Jahr für Jahr. Das hat auch damit zu tun, dass die Vereine immer wieder neue Trikots verkaufen möchten. Hier erfährst du, wie die Spieler in dieser Saison angezogen sind.

von Redaktion OnetzProfil

Gestreift: Blau mit Weiß, Rot mit Blau - Streifen sieht man auf den Bundesliga-Trikots jede Menge. Meist ziehen sie sich von oben nach unten. Die Trikots des FC Bayern München zum Beispiel sind rot-blau gestreift.

So ähnlich sahen sie übrigens auch schon mal vor einigen Jahren aus. Auch die Mannschaften aus Berlin und Mönchengladbach laufen gestreift herum.

Gekreuzt: Die Fußballer des VfL Wolfsburg sind in diesem Jahr als X unterwegs. Zumindest haben sie ein großes weißes Kreuz auf ihrer Brust. Auch andere Vereine haben sich besondere Muster ausgedacht.

Die Trikots von 1899 Hoffenheim und dem 1. FC Köln zum Beispiel sind in zwei Hälften geteilt. Die Grenze zwischen den beiden Farben verläuft schräg über das Trikot.

Einfarbig: Manche Vereine haben sich für eine Farbe entschieden.

Zum Beispiel der FC Schalke. Die Fußballer aus der Stadt Gelsenkirchen laufen in blauen Trikots auf den Platz. Daher werden sie auch "Die Königsblauen" genannt. Auch bei anderen Vereinen denkt man sofort an eine Farbe. Die Spieler von Werder Bremen tragen Grün, die von Bayer Leverkusen Rot. So ist es auch in dieser Saison. (dpa)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp