Weidenberger Schüler haben jetzt beste Voraussetzungen für den Sportunterricht
Neues Sportgelände

Weidenberg. (op) Die Verbandsschule konnte vor kurzem ihre neue Außensportanlage einweihen. Auf dem rund 5000 Quadratmeter großen Areal zwischen Schulgebäude und Bahnlinie können im Sommer bis zu drei Klassen der Grund- und Mittelschule gleichzeitig Sport treiben.

Im Außenbereich sind erstmals auch Basket- und Handballspiele möglich. Der Allwetterplatz hat die gleiche Farbe wie der im Berliner Olympiastadion. Darauf ist Sportlehrer Thomas Moder besonders stolz.

Die neue Laufbahn hat eine Länge von 130 Metern. Gleich daneben befinden sich die Weitsprunggrube und eine Hochsprunganlage. Das Fußballfeld ist nicht wie früher asphaltiert sondern mit Rasen ausgestattet worden. Die mehrmonatige Umgestaltung hat 580 000 Euro gekostet.

Der Freistaat Bayern beteiligt sich an den Aufwendungen mit einem Zuschuss von rund 350 000 Euro. Der Rest muss vom Schulverband aufgebracht werden, zu dem neben dem Markt Weidenberg auch die Gemeinden Kirchenpingarten, Emtmannsberg, Seybothenreuth, Warmensteinach und Fichtelberg gehören.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.