Schwerer Busunfall auf der A3 bei Straubing
Fahrer lebensgefährlich verletzt

(Foto: Alexander Auer)

Der Fahrer eines Reisebusses hat am Mittwoch bei einem Unfall auf der Autobahn A3 bei Niederwinkling zwischen Straubing und Deggendorf lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Acht Fahrgäste wurden leicht verletzt. Der Bus war im dichten Nebel in einen Sattelzug gefahren.

Nach Angaben der Polizei stockte der Verkehr auf der A3 gegen 12.40 Uhr auf beiden Fahrstreifen in Richtung Passau. Denn zum einen herrschte dichter Nebel. Zum anderen wurden an der nahen Donaubrücke bei Metten, ein paar Kilometer weiter in Richtung Deggendorf, Instandsetzungsarbeiten durchgeführt.

Der Reisebus, besetzt mit einem Fahrer und 50 Passagieren, fuhr beinahe ungebremst gegen das Heck des Sattelzugs. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer des Reisebusses im Fahrzeug eingeklemmt. Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Acht Passagiere wurden leicht verletzt.

Die Feuerwehren aus Bogen, Niederwinkling und Hunderdorf mussten den eingeklemmten Fahrer aus dem Fahrzeug befreien. Beide Fahrbahnen waren während der Bergung gesperrt. Der Schaden wird auf 75.000 Euro geschätzt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.