01.06.2017 - 15:12 Uhr
Oberpfalz

Stauprognose für das Pfingstwochenende Erste Ferienwelle: Viel Stillstand an Pfingsten

Am Wochenende drohen auf vielen deutschen Autobahnen Staus. Autofahrer aus fast allen Bundesländern sind jetzt unterwegs. In Berlin, Bayern und Baden-Württemberg sind Ferien.

Staus sind am Pfingswochenende vorprogrammiert.
von ​Tina Sandmann Kontakt Profil

Die größten Verkehrsstörungen sind am Freitag - traditionell einer der staureichsten Tage des Jahres - sowie am Samstag vor allem im Süden einzuplanen. Für Pfingstmontag und Dienstag rechnet der ADAC jeweils am Nachmittag mit lebhaftem Heimreiseverkehr. Wichtig sind auch Gepäcksicherung, Hinweise vom Zoll und Tipps zu Autofahrten mit Kindern.

Die Staustrecken:

  • A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Lübeck
  • A 2 Dortmund - Hannover - Berlin
  • A 1/A3/A4 Kölner Ring
  • A 3 Oberhausen - Frankfurt - Nürnberg - Passau
  • A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
  • A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Flensburg - Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen/Reutte
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 München - Nürnberg - Berlin
  • A 10 Berliner Ring
  • A 11 Berliner Ring - Dreieck Uckermark
  • A 19 Dreieck Wittstock/Dosse - Rostock
  • A 24 Berlin - Dreieck Wittstock/Dosse
  • A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
  • A 81 Stuttgart - Singen
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95 / B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 München - Lindau
  • A 99 Umfahrung München

Grafik: ADAC

Auch im Ausland, vor allem in Österreich, ist mit starkem Kurzurlauberverkehr zu rechnen. In Finnland und Italien beginnen bereits die Sommerferien. Bei der Einreise von Österreich nach Deutschland treten weiterhin Wartezeiten auf. Am stärksten gefährdet sind die Autobahnübergänge Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim). Reisende sollten unbedingt gültige Ausweispapiere mit sich führen.

Münchener Flughafen erwartet zwei Millionen Fluggäste

Auch der Flughafen München rechnet mit Hochbetrieb am Boden und in der Luft: Mit den Pfingstferien startet ab dem kommenden Wochenende die nächste große Reisewelle am Airport. Bereits zum Auftakt der beiden Ferienwochen steht am Freitag mit 1256 geplanten Starts und Landungen der verkehrsreichste Tag dieser Reisezeit auf dem Programm. Bis zu 150000 Fluggäste werden allein an diesem Freitag erwartet. Weit über zwei Millionen Passagiere werden den Airport während der Ferien für eine Flugreise nutzen. Insgesamt wurden für die Zeit vom 2. bis 18. Juni 19000 Flüge angemeldet – rund 1000 Starts und Landungen mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.