Ab Ostersonntag
Grenzenlose Online-Abos

Brüssel. Verbraucher können auf ihre Online-Abos für Musik, Filme oder Sport künftig auch im Urlaub zugreifen. Am Ostersonntag tritt eine EU-Regel in Kraft, wonach Anbieter von kostenpflichtigen Abos wie Netflix oder Spotify ihren Kunden auf Reisen im EU-Ausland Zugriff auf die Inhalte ihres Heimatlandes gewähren müssen. Die neue Regel soll für Reisende gelten, die sich für eine begrenzte Zeit im Ausland aufhalten. Die Abo-Preise dürfen deshalb nicht angehoben werden. Anbieter von kostenlosen Inhalten fallen nicht unter die neue Regel, können sich ihr aber anschließen. Aus Sicht von Verbraucherschützern ist die Verordnung ein "sehr wichtiger Schritt". In der Vergangenheit seien Online-Abos "aufgrund überholter Copyright-Regeln wertlos" gewesen, sobald Nutzer die Grenze zu einem anderen Land übertreten hätten, sagte Johannes Kleis, Sprecher des Verbraucherverbands BEUC.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.