24.08.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Bauern fürchten Höfesterben

von Redaktion OnetzProfil

Der Preiskampf bei Lebensmitteln ruft die Befürchtung eines massiven Bauernhöfesterbens hervor. "Die Situation spitzt sich dramatisch zu", sagte Johannes Röring, Präsident des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes, der "Westfalenpost". Er forderte die Einberufung eines Lebensmittelgipfels unter Einbeziehung der Politik. Vor allem die Fleischproduktion verursache tiefrote Zahlen bei den Bauern, sagte der CDU-Bundestagsabgeordneter. So lägen die Erzeugungskosten für ein Schwein bei 165 Euro, der Handel zahle aber nur 130 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.