Bayerische Beteiligungsgesellschaft derzeit bei mehr als 500 Unternehmen mit im Boot
Immer häufiger Ersatz für Banken

München. Die Bayerische Beteiligungsgesellschaft (BayBG) engagiert sich zunehmend bei Technologieneugründungen mit Wagniskapital. Seit 2011 haben sich die Beteiligungen der von Banken und Wirtschaftsverbänden getragenen Gesellschaft auf 45,7 Millionen Euro fast verdoppelt. Zudem springt die BayBG immer häufiger als Ersatz für Hausbanken kleiner und mittelständischer Unternehmen ein. Banken würden Finanzierungen oft nur bei Top-Ratings übernehmen, erläuterte BayBG-Geschäftsführer Sonnfried Weber beim Jahrespressegespräch der Gesellschaft in München. Dies sei ein "Marktversagen". Um die Unternehmen zu erhalten, steige die BayBG in solchen Fällen oft mit einer stützenden Beteiligung ein. "Wir sind damit ein wichtiger Baustein in der Unternehmensfinanzierung", sagte Weber. Mehr Beteiligungen gebe es auch im Bereich der Unternehmensnachfolge. Als prominentes Beispiel nannte Weber die Suroflex GmbH aus Sulzbach-Rosenberg, einen Hersteller von akustischem Dämmmaterial aus Vliesstoffen mit 300 Mitarbeitern. Hier habe man den Management-Buy-Out durch den bisherigen Geschäftsführer mit einer stillen Beteiligung begleitet.

Insgesamt ist die BayBG in der Oberpfalz derzeit bei 39 Unternehmen mit 33,1 Millionen Euro beteiligt. Am häufigsten wird die BayBG aber weiterhin bei geplanten Wachstumsinvestitionen ins Boot geholt. Vom Gesamtwert der BayBG-Beteiligungen in Höhe von 317 Millionen Euro entfallen darauf aktuell 170 Millionen. Gut 60 Millionen davon liegen im Wirtschaftsraum Nordbayern. Im abgelaufenen Geschäftsjahr steigerte die BayBG die Zahl ihrer Beteiligungen von 496 auf 503. Sie ist damit bei Unternehmen mit 50 000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von gut 10 Milliarden Euro engagiert. Der Jahresüberschuss halbierte sich annähernd auf 6,1 Millionen Euro. Der Grund lag laut Weber in einer geringeren Zahl von "Exits". So wird der Verkauf von Anteilen nach Abschluss eines Engagements bezeichnet. "Wir sehen uns als Partner auf Zeit, der die Unternehmen über einen bestimmten Zeitraum begleitet", erklärte Weber. Für das laufende Geschäftsjahr rechnete er mit einer stabilen Entwicklung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.