20.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Conti bleibt im Aufwind

von Redaktion OnetzProfil

Aktien: Die Hoffnung auf eine Entspannung im Ukraine-Konflikt hat den Dax am Dienstag weiter nach oben getrieben. Der deutsche Leitindex stieg zum Handelsschluss um 0,96 Prozent auf 9334,28 Punkte. Für den MDax ging es um 0,77 Prozent auf 15 970,45 Punkte hoch. DerTecDax rückte um 1,11 Prozent auf 1224,22 Punkte vor.

Im Dax waren wie am Vortag die Aktien des Autozulieferers Continental mit einem Plus von mehr als drei Prozent der stärkste Wert. Thyssen-Krupp verteuerten sich um knapp zwei Prozent. Der Industriekonzern will laut einem Medienbericht seine Profitabilität auch durch zusätzliche Sparmaßnahmen kräftig steigern. Die Papiere von Bayer stiegen nach einem positiven Analystenkommentar um 1,86 Prozent.

Im TecDax schnellten die Titel von Manz um fast fünf Prozent an die Indexspitze. Der Maschinenbauer hatte in seiner Displaysparte einen Großauftrag aus Asien erhalten.

Nach Zahlenvorlage lieferten sich die Aktien von Sixt und Zooplus lange Zeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Spitzenplätze im SDax. Am Ende verteuerten sich die Stammaktien des Autovermieters um 3,19 Prozent. Die Papiere des auf Heimtierbedarf spezialisierten Onlinehändlers legten um 1,98 Prozent zu.

Der Eurostoxx 50 gewann 0,57 Prozent auf 3091,11 Punkte. An den Börsen in Paris und London gab es ebenfalls Kurszuwächse. In den USA stand der Dow Jones Industrial zum Handelsschluss in Europa im Plus.

Renten:Die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere verharrte bei 0,84 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,01 Prozent auf 137,59 Punkte. Der Bund Future legte um 0,19 Prozent auf 150,09 Punkte zu

Euro:Der Kurs des Euro ist am Dienstag gefallen. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,3354 (Montag: 1,3383) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7488 (0,7472) Euro. (dpa)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp