Der Dax

Der Dax spiegelt die Entwicklung der 30 größten und umsatzstärksten börsennotierten deutschen Unternehmen wider. Eingeführt wurde er am 1. Juli 1988. Die Berechnungsgrundlage für den Dax bildet eine Formel des deutschen Ökonomen Ernst Louis Étienne Laspeyres (1834-1913). Dabei werden die Aktien innerhalb des Index kapitalgewichtet: Je höher der Wert aller frei gehandelten Anteile eines Dax-Unternehmens, desto höher ist auch das Gewicht dieses Konzerns bei der Berechnung des Dax. Eine Anpassung an die aktuellen Daten findet vierteljährlich statt. (dpa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.