05.03.2018 - 20:54 Uhr
Deutschland & Welt

Es läuft wie geschmiert in der Branche: Bestellungen steigen um 14 Prozent Deutsche Maschinenbauer starten schwungvoll ins Jahr

Frankfurt/Main. Angetrieben von der starken Nachfrage aus dem In- und Ausland sind Deutschlands Maschinenbauer schwungvoll ins Jahr 2018 gestartet. Die Bestellungen stiegen im Januar um 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie der Branchenverband VDMA am Montag in Frankfurt mitteilte. Besonders kräftig war die Nachfrage in den Ländern des Euroraumes, die binnen Jahresfrist um knapp ein Viertel zulegte. Insgesamt gingen bei den exportorientierten Maschinenbauern 14 Prozent mehr Bestellungen aus dem Ausland ein. Das Inlandsgeschäft zog mit einem Plus von ebenfalls 14 Prozent kräftig an. Zwar rechnet die Branche mit anhaltender Nachfrage aus dem Ausland. Der stärkere Euro verteuert allerdings Maschinen und Anlagen für Kunden außerhalb des gemeinsamen Währungsraumes. "Der eine oder andere Auftrag wird nicht in unseren Büchern landen", sagte VDMA-Konjunkturexperte Olaf Wortmann voraus. Sorgen bereitet dem VDMA die Abschottungspolitik von US-Präsident Donald Trump. Ein Handelskonflikt müsse unbedingt vermieden werden, sagte Wortmann.

Es läuft wie geschmiert bei den deutschen Maschinenbauern, dank eines kräftigen Auftragsplus': Die Bestellungen stiegen im Januar um 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Hier reinigt ein Mitarbeiter des Pressenherstellers Schuler AG ein Exzenterrad. Bild: Marijan Murat/dpa
von Agentur DPAProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp