18.03.2018 - 21:44 Uhr
Deutschland & Welt

Fachmesse Pro Wein in Düsseldorf Weißwein liegt im Trend

Düsseldorf. Beim Weintrinken setzen Bundesbürger immer häufiger auf weiße statt auf rote Tropfen. Von dem 2017 in Deutschland gekauften Wein seien 45 Prozent weiß gewesen und damit 2 Prozentpunkte mehr als ein Jahr zuvor, teilte das Deutsche Weininstitut (DWI) zum Auftakt der Fachmesse Pro Wein mit. Vor zehn Jahren waren es 38 Prozent. Im gleichen Zeitraum fiel der Rotwein-Anteil von 53 auf 46 Prozent. Rosé blieb bei neun Prozent. Als Grund nannte das DWI den Trend zur bewussteren Ernährung. "Weißweine sind tendenziell etwas leichter als Rotweine", sagte DWI-Geschäftsführerin Monika Reule. Sie eigneten sich sehr gut für eine kalorienärmere Küche. Weißweine haben in der Regel weniger Alkohol als Rotweine, die Spanne liegt meist zwischen 9 und 12,5 Prozent. Bei Roten sind es grob gesagt 12 bis 14 Prozent. Der Weißwein-Trend dürfte sich fortsetzen, 2018 könnten nach DWI-Schätzung mehr weiße als rote Tropfen verkauft werden.

Die Deutschen trinken immer mehr weißen Wein. 2018 könnte in Deutschland sogar mehr Weißwein als Rotwein verkauft werden, schätzt das Deutsche Weininstitut. Bild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
von Agentur DPAProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.