02.03.2018 - 20:12 Uhr
Deutschland & Welt

Fastfood-Kette Kentucky Fried Chicken will Zahl der Filialen verdreifachen Starke Expansion in Deutschland

Düsseldorf. Die Fastfood-Kette Kentucky Fried Chicken (KFC) will die Zahl ihrer Restaurants in Deutschland verdreifachen. Derzeit sind es 163 Filialen, in fünf bis sieben Jahren sollen es 500 sein, wie die Firma am Freitag in Düsseldorf mitteilte. Die Nachfrage nach gebratenen Hähnchen zog 2017 an, der Umsatz von KFC Deutschland kletterte den Angaben zufolge um zehn Prozent auf 243,7 Millionen Euro. Der Zuwachs lag nicht nur an Restaurants, die bereits 2017 neu eröffnet wurden, sondern auch an besseren Geschäften auf bestehender Fläche. Angaben zum Gewinn wurden nicht gemacht. KFC gehört zum amerikanischen Systemgastronomie-Konzern "Yum! Brands". Dessen Sitz ist im US-Bundesstaat Kentucky. Zu ihm gehört auch die Kette Pizza Hut.

Das Restaurant der Fastfood-Kette Kentucky Fried Chicken (KFC) an der Hamburger Reeperbahn. Bild: Axel Heimken/dpa
von Agentur DPAProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.