22.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

In nördlicher und mittlerer Oberpfalz zwischen 960 und 1036 Euro Bei der Rente im Hintertreffen

Bei der Rente hinkt die Oberpfalz weiterhin sowohl hinter dem Durchschnitt in Bayern, als auch in Deutschland hinterher. Bild: dpa
von Redaktion OnetzProfil

Weiden/Amberg. (paa) Bei der Rente hinkt die Oberpfalz weiterhin sowohl hinter dem Durchschnitt in Bayern, als auch in Deutschland hinterher. Ein Teil der Landkreise in der Region bleibt sogar hinter dem Oberpfälzer Wert zurück, wenn auch nur um einige Euro. Andere wiederum liegen darüber. Dies gilt für Frauen und Männer.

Allerdings liegen bei Ersteren die Werte für die durchschnittliche Altersrente gerade einmal bei der Hälfte der Letzteren. Die Durchschnittsrente für Frauen in der Region bewegte sich zum Stichtag Ende des vergangenen Jahres zwischen 415,35 und 499,99 Euro. Der Oberpfälzer Durchschnittswert liegt bei 458,40 Euro, der bayerische bei 538,65 und der deutsche bei 578,16 Euro. Im Jahr 2009 lag der Oberpfälzer Durchschnitt für Frauen bei 433 Euro, der bayerische bei 512 Euro.

Bei Männern pendelt der Wert für die durchschnittliche monatliche Altersrente in der Region zwischen 943,84 und 1036,26 Euro. 982,90 beträgt der Oberpfälzer Durchschnittswert, 1034,70 der bayerische und 1093,76 der deutsche. Im Jahr 2009 betrug die Oberpfälzer Durchschnittsrente für Männer 953 Euro, bayernweit lag sie bei 1007 Euro.

Die Zahlen für 2013 teilte die Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd auf Anfrage unserer Zeitung mit. Die Daten sind Durchschnittswerte. Darin sind auch die Rentenzahlungen an Versicherte enthalten, die nur sehr kurze Zeit in die Rentenversicherung eingezahlt haben und deshalb eine sehr kleine Rente beziehen, etwa Beamte, Hausfrauen oder Selbständige. Bezieher von Minirenten können aus anderen Quellen einen deutliche höhere Altersversorgung beziehen - müssen es aber nicht.

Die Werte für die Renten spiegeln die Einkommenshöhen in den jeweiligen Regionen wider. Gerade bei Frauen kommt zum Tragen, dass diese in den vergangenen Jahrzehnten oft nur sehr kurz oder gar nicht berufstätig waren, weil sie zur Kindererziehung zu Hause bleiben. Die schwarz-rote Bundesregierung will einen kleinen Ausgleich durch die Mütterrente schaffen. Bayernweit werden derzeit rund 800 000 Bescheide versandt (wir berichteten). Auf die Region herunter gebrochene Zahlen zur Mütterrente liegen der Rentenversicherung noch nicht vor.

Landkreis Tirschenreuth: Mit 978,60 Euro liegt die durchschnittliche Altersrente 2013 für Männer im nördlichsten Kreis nur knapp unter dem Oberpfälzer Durchschnitt. Im Jahr 2009 erhielten sie eine durchschnittliche Rente von 946 Euro im Monat. Frauen erhielten 2013 eine durchschnittliche monatliche Altersrente von 460,18 Euro. Im Jahr 2009 lag dieser Wert bei 440 Euro.

Landkreis Neustadt/WN: Der Wert für die durchschnittliche Altersrente der Männer im vergangenen Jahr liegt bei 960,75 Euro. Im Jahr 2009 betrug sie 933 Euro. Frauen erhielten 2013 durchschnittlich 449,10 Euro und im Jahr 2009 durchschnittlich 422 Euro Altersrente ausbezahlt.

Stadt Weiden: Mit 943,84 Euro erreichte die durchschnittliche monatliche Altersrente in der Stadt Weiden im Jahr 2013 den niedrigsten Wert in der Region. Im Jahr 2009 lag die durchschnittliche Altersrente bei 930 Euro im Monat. Dagegen liegt die durchschnittliche Altersrente für Frauen mit 499,99 Euro über dem Oberpfälzer Schnitt von 459,40 Euro. Im Jahr 2009 lag die durchschnittliche Rente für Frauen bei 477 Euro.

Landkreis Amberg-Sulzbach: Bei den Männern liegt der Kreis leicht über dem Landesdurchschnitt. 1036,26 Euro betrug deren durchschnittliche Altersrente im Jahr 2013. Im Jahr 2009 lag sie mit 1007 Euro auf Landesschnitt. Frauen erhielten 2013 durchschnittlich 416,52 Euro Monatsrente - und damit weniger als im Oberpfälzer Durchschnitt. Im Jahr 2009 betrug die Rente 389 Euro.

Stadt Amberg: Die durchschnittliche Altersrente in Amberg für Männer betrug vergangenes Jahr 999,15 Euro. Sie lag damit knapp sieben Euro unter der durchschnittlichen Altersrente im Jahr 2009 mit 1006 Euro. Frauen erhielten 2013 eine monatliche Altersrente von 499,58 Euro, und damit mehr als der Oberpfälzer Schnitt mit 459,40 Euro. Im Jahr 2009 erhielten Frauen in Amberg eine durchschnittliche Altersrente von 477 Euro.

Landkreis Schwandorf: Mit 993,81 Euro liegt der Wert für die durchschnittliche Altersrente der Männer im Landkreis über dem Oberpfälzer Schnitt. Im Jahr 2009 betrug 964 Euro. Frauen erhielten im Jahr 2013 eine durchschnittliche Monatsrente von 449,10 Euro. Im Jahr 2009 lag diese bei 388 Euro.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.