Infineon nach Zahlen im Aufwind

Aktien: Der Dax hat am Donnerstag nach der Leitzinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB) mit Gewinnen geschlossen. Unterstützend wirkten zudem aktuelle Arbeitsmarktdaten aus den USA. Mit einem Plus von 0,61 Prozent auf 7961,71 Punkten ging der Leitindex aus dem Handel. Der MDax legte um 0,48 Prozent auf 13 508,40 Punkte zu. Der TecDaxsank um 0,17 Prozent auf 921,61 Punkte.

Vor der Zinsentscheidung hielt die laufende Berichtssaison die Investoren in Atem. Die Titel von Infineon sprangen um knapp zehn Prozent hoch. Der Halbleiterhersteller blickt nach einem guten zweiten Geschäftsquartal etwas optimistischer auf das bis Ende September laufende Unternehmensjahr. Die Anteilsscheine von Beiersdorf und der Lufthansa konnten mit plus 4,2 Prozent beziehungsweise plus 3,7 Prozent ebenfalls von ihren Quartalsberichten profitieren.

Die Auftragseingänge verhalfen den Titeln von Siemens zu Kursgewinnen von rund 0,6 Prozent. Unter den Autoherstellern standen die Aktien von BMW nach Quartalszahlen im Blick. Die Aktien rückten um ein Prozent vor.
Titel des Modekonzerns Hugo Boss legten nach Quartalszahlen an der MDax-Spitze um knapp fünf Prozent zu. Anteilscheine des Handelskonzerns Metro gewannen ebenfalls nach Geschäftszahlen rund vier Prozent.

Der EuroStoxx 50 kletterte um 0,26 Prozent auf 2718,90 Punkte nach oben. Der Dow Jones Industrial stand beim Börsenschluss in Europa im Plus.

Renten:Am deutschen Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 0,99 Prozent am Dienstag auf 1,00 Prozent. Der Rentenindex Rex legte um 0,05 Prozent 135,82 Punkte zu. Der Bund Future rückte um 0,39 Prozent auf 147,05 Punkte vor.

Euro:Der Kurs des Euro stieg. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,3191 (Dienstag: 1,3072) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7581 (0,7650) Euro. (dpa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.