Krones mit deutlichem Verlust

Aktien: Der Dax hat am Donnerstag seine Erholung fortgesetzt. Kurstreiber waren laut Expertin Anita Paluch von Gekko Global Markets die zunehmenden Spekulationen über eine Leitzinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB) und die Hoffnung auf ein Ende der italienischen Regierungskrise. Rückenwind kam auch von einer freundlichen Wall Street. Dank der weiter guten Stimmung am deutschen Aktienmarkt schloss der Leitindex 0,95 Prozent höher bei 7832,86 Punkten. Für den MDax ging es um 0,30 Prozent auf 13 419,66 Punkte hoch, der TecDax gewann 0,31 Prozent auf 923,85 Punkte.

Die Titel von Bayer schafften lediglich ein Plus von 0,1 Prozent. Von Experten hieß es, die Quartalskennziffern des Pharma- und Chemiekonzerns hätten etwas unter den Erwartungen gelegen. Die Aktien von Munich Re drehten mit 1,7 Prozent deutlich in die Gewinnzone. Ein Börsianer sah erste Aussagen des Rückversicherers zum Quartalsgewinn klar über den Erwartungen. Im MDax profitierte der Triebwerksbauer MTU mit plus 1,2 Prozent von einem überraschend guten Jahresauftakt. Die Papiere des Klinikbetreibers Rhön-Klinikum verteuerten sich trotz eines Gewinnrückgangs und einer gesenkten Dividende um 1,2 Prozent. Beim Getränkeabfüllanlagen-Hersteller Krones mussten die Anteilseigner nach einer Aktienplatzierung sogar Kursverluste von 4,7 Prozent verdauen.
Der EuroStoxx 50 schloss 0,1 Prozent fester bei 2704,41 Punkten. Der New Yorker Leitindex Dow Jones Industrial stand zum europäischen Handelsende im Plus.

Renten:Am deutschen Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 1,04 Prozent am Vortag auf 1,02 Prozent. Der RentenindexRex stieg um 0,10 Prozent auf 135,73 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,04 Prozent auf 146,19 Punkte.

Euro:Der Kurs des Euro ist gestiegen. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,3080 (Mittwoch: 1,3006) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7645 (0,7689) Euro. (dpa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.