04.03.2018 - 21:28 Uhr
Deutschland & Welt

Leserbrief "Vorstände saugen Kassen aus"

Zu "AOK-Chef: Zu viele Betten":

von Externer BeitragProfil

Diese Aussage ist nur der Versuch, vom tatsächlichen Problem abzulenken: Wir haben zu viele Krankenkassen und damit zu viele Vorstände, die die Kassen finanziell aussaugen.

Der Vorstandsvorsitzende der Techniker Krankenkasse, Jens Baas, genehmigt sich jährlich 350 000 Euro, dazu ein neues, teures Auto, welches er auch privat nutzt, also noch mal 100 000 Euro plus sonstige Aufwendungen, macht rund eine halbe Million. Seine beiden Vorstandskollegen erhalten nur geringfügig weniger. Bei anderen Kassen ist es ähnlich. Bis dato gab es bei den Kassen noch nie eine derart krasse, zweckentfremdete Geldervernichtung. Wenn das Geld nicht mehr reicht, wird an den Patienten gespart. Diese Menschen finanzieren aber in erster Linie das System Krankenkasse. Eine Schande. Und dann kommt da dieser scheidende AOK-Bayern-Chef, der seinen Vorstandskollegen noch einen letzten Dienst erweisen will, indem er Behauptungen verbreitet, um von den skrupellosen Schandtaten der Bosse abzulenken und um kranken Menschen ein schlechtes Gewissen zu machen. Übrigens bezieht er auch ein Gehalt von rund 300 000 Euro, plus Auto.

Josef Böhm, 92711 Parkstein

Kommentare

Um Kommentare vefassen zu können müssen Sie sich Anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.