Lufthansa erstmals überholt
Weniger Passagiere als Ryanair

Frankfurt. Trotz Zuwächsen im Passagiergeschäft ist 2016 die Lufthansa erstmals hinter den irischen Billigflieger Ryanair zurückgefallen. Zusammen mit den Töchtern Eurowings, Swiss und Austrian Airlines beförderte die Lufthansa 109,67 Millionen Fluggäste (1,8 Prozent mehr als 2015). Bei Ryanair stieg die Zahl der Fluggäste um 15 Prozent auf 117 Millionen. Gemessen an der Zahl der Fluggäste musste Lufthansa seine Stellung als Europas größte Fluggesellschaft an Ryanair abtreten. Allerdings sind Lufthansa-Kunden im Schnitt auf längeren Strecken unterwegs. Ryanair fliegt vor allem in Europa und im Mittelmeerraum.

Bei der Auslastung der Flugzeuge verbuchte Lufthansa 2016 einen Rückgang um 1,4 Prozentpunkte. Zu schaffen machten ihr gesunkene Ticketpreise und der Pilotenstreik. Dieser fügte dem Konzern einen Schaden von 100 Millionen Euro zu. Im neuen Jahr will Lufthansa das Flugangebot um drei Prozent ausbauen. Dazu soll ein Deal mit der zweitgrößten deutschen Fluglinie Air Berlin beitragen. Eine mögliche Übernahme sieht Lufthansa-Vorstandschef Carsten Spohr aber skeptisch. Weiteres Wachstum kommt mit der jüngst besiegelten Übernahme der belgischen Brussels Airlines. Das Lufthansa-Management rechnet 2017 mit weiter sinkenden Ticketpreisen und 400 Millionen Euro mehr Treibstoffkosten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.