Malaysia Airlines wird staatlich

Malaysia Airlines soll radikal umgebaut werden und vom Börsenzettel verschwinden. Das kündigte der Mehrheitsaktionär, der staatliche Investmentfonds Khazanah Nasional Berhad, am Freitag in Kuala Lumpur an. Er strebt an, die Airline komplett in staatliche Hand zu bringen. Der Plan für die Umstrukturierung soll bis Ende August vorliegen. Der staatliche Fonds bot 12,5 Prozent Prämie auf den Preis für die ausstehenden Aktien an. Der Handel an der Börse wurde gestoppt.

Malaysia Airlines erlebte in diesem Jahr zwei Katastrophen: erst verschwand Flug MH370 auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking mit 239 Menschen an Bord. Dann stürzte MH17 mit 298 Menschen an Bord über der Ukraine ab.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.