07.10.2010 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Monsanto verringert Verlust

von Redaktion OnetzProfil

Der weltgrößte Agrar- und Biotechnikkonzern Monsanto hat seinen Nettoverlust im vierten Quartal verringert. Monsanto erwirtschaftete ein Minus von 143 Millionen Dollar (103 Millionen Euro), wie der Konzern am Mittwoch in St. Louis mitteilte. Im Vorjahresquartal hatte das Minus 233 Millionen Dollar betragen. Der Quartalsumsatz kletterte dagegen auf 1,95 Milliarden Dollar, ein Plus von rund 4 Prozent.

Im gesamten Geschäftsjahr fuhr der Konzern einen Nettoverlust von 1,1 Milliarden Dollar ein, nach 2,1 Milliarden im Vorjahr. Der Umsatz verringerte sich auf 10,5 Milliarden Dollar, nach zuvor 11,7 Milliarden. Der Geschäftsbereich Saatgut und Gentechnologie trug mehr als 70 Prozent zum Nettoumsatz bei.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.