31.08.2017 - 21:20 Uhr
Deutschland & Welt

Neue EU-Regel ab September 2018 Vor 5 Jahren: Abschied von der Glühbirne

Stuttgart. Fünf Jahre ist es her, dass Glühbirnen endgültig raus mussten aus den Regalen der Elektromärkte - auf Geheiß der EU. Ab 1. September 2012 durften nur noch Leuchtmittel neu in Verkehr gebracht werden, die mindestens die Energieeffizienzklasse C erreichen. Für eine Glühbirne, die nur einen Bruchteil der Energie zu Licht macht und dafür umso mehr Wärme erzeugt, war das eine unüberwindbare Hürde. Viele Menschen, fanden ihre vormals gemütlich gedimmten Wohnzimmer im Licht der damaligen Alternativen gar nicht mehr so gemütlich. Wer die Lichtstärke-Angabe auf der Packung der Energiesparlampe falsch verstand, saß unter Flutlicht auf dem Sofa. In genau einem Jahr steht dann eine weitere Stufe in der EU-Verordnung an: Vom 1. September 2018 an sind Leuchtmittel unterhalb der Energieeffizienzklasse B in der EU tabu. Das ist dann auch für die meisten Halogenlampen das Ende.

Eine 100-Watt-Glühbirne in einem Elektrogeschäft: Das ist ein Bild, das es heute so nicht mehr gibt. Vor fünf Jahren verschwand die Glühbirne aus dem Handel. Bild: Angelika Warmuth/dpa
von Agentur DPAProfil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.