21.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Papier legt seit April um mehr als 30 Prozent zu Höhenflug der Apple-Aktie

von Agentur DPAProfil

Die Apple-Rally an der New Yorker Tech-Börse Nasdaq geht weiter: Nachdem die Aktie am Vorabend mit dem höchsten jemals erzielten Schlusskurs aus dem Handel gegangen war, wurde am Mittwoch ein neues Rekordhoch aufgestellt. Kurz nachdem der Handelstag an der Wall Street eingeläutet war, stieg das Papier auf 100,77 Dollar - so teuer war der Anteilsschein noch nie.

Das bisherige Allzeithoch datierte von September 2012. Damals wurde die Aktie mit mehr als 700 Dollar gehandelt. Das war allerdings, bevor das Unternehmen seine Anteilsscheine aufteilte, um sie attraktiver für Kleinanleger zu machen. Unter Berücksichtigung der Aktiensplits lag der bisherige Rekord bei 100,72 Dollar. Seit April hat die Apple-Aktie mehr als 30 Prozent zugelegt. Das Warten der Apple-Fans auf neue Modelle soll laut US-Medien am 9. September ein Ende haben. Das Unternehmen dürfte die neuen Smartphones mit größerem Bildschirm ausstatten. Es wird mit einer sehr starken Nachfrage nach den Geräten gerechnet. Nach früheren Informationen des "Wall Street Journal" hat Apple für die erste Produktionsrunde 70 bis 80 Millionen I-Phones der neuen Generation bestellt - deutlich mehr als bei bisherigen Marktstarts.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.